Hypovereinsbank Prepaid Kreditkarte UniCreditCard

Gepostet von am Okt 31, 2012 in Prepaid Kreditkarte | Kommentare deaktiviert

Eine Kreditkarte besitzt einen festen Platz als wichtiges Zahlungsmittel und findet in vielen Situationen ihre Einsatzmöglichkeit. So nehmen zum Beispiel viele Onlineshops nur eine Kreditkarte an und bei einem Auslandsaufenthalt erweist sich eine Kreditkarte schnell als komfortables Zahlungsmittel. Doch nicht immer wird gleich eine Kreditkarte mit Verfügungsrahmen gewünscht, zumal hierfür auch eine Bonitätsprüfung erfolgt. Gerade wenn unbekannte Shops die Kreditkartenummer abfragen, kann dies für ein mulmiges Gefühl sorgen wenn Abhebungen bis mehreren Tausend Euro möglich sind. Hier kann eine Prepaid Kreditkarte eine sinnvolle Lösung sein. Bei dieser laden Besitzer die Karte vorher auf und können auch nur im Rahmen des Kreditkartenguthabens verfügen. Eine Verschuldung ist ausgeschlossen. Ist das Guthaben einmal aufgebraucht, so können keine weiteren Zahlungen mit der Prepaid Kreditkarte vorgenommen werden. Eine solche Prepaid Kreditkarte bietet zum Beispiel die Hypovereinsbank.

HVB Prepaid Kreditkarte – UniCreditCard

Die Hypovereinsbank bietet mit Ihrem UniCreditCard Produkt einen Prepaid Kreditkarte zu fairen Konditionen. Erwachsene ab 18 Jahren bezahlen hier eine Jahresgebühr von 20 Euro. Hinzu kommt noch ein einmaliger Ausstellungspreis von 15 Euro. Sollen Jugendliche die HVB UniCreditCard verwenden, so senkt die Hypovereinsbank die Jahresgebühr auf 10 Euro und verzichtet auf den einmaligen Ausstellungspreis.
Verwenden Kunden die Prepaid Kreditkarte so fällt bei der Zahlung mit der Karte keine Gebühr an. Auch das Abheben an einem Geldautomat der UniCredit bleibt für Kunden kostenlos. Dies sieht jedoch beim Auslandseinsatz anders aus, da hier eine Gebühr von 1,75% der Summe fällig wird. Ebenfalls verlangt die HVB eine Gebühr von einem Euro je Aufladung.

  • 10 Euro einmaliger Ausstellungspreis
  • 20 Euro Jahresgebühr
  • kostenloser Einsatz
  • gebührenfreie Bargeldverfügung an Automaten der UniCredit (sonst 5€)
  • 1,75% des Umsatzes bei Auslandseinsatz
  • 1 Euro pro Aufladung


Alternative Prepaid Kreditkarte günstiger

Eine Prepaid Kreditkarte kann eine sehr sinnvolle Lösung sein, insbesondere wenn ein Schufa Eintrag besteht, die Karte im Ausland genutzt werden soll (ein Dieb kann nur im Rahmen des Guthabens agieren) oder Jugendliche mit dieser zahlen sollen. Die Hypovereinsbank führt mit Ihrer UniCreditCard auch ein solches Produkt in Ihrem Angebot. Jedoch erhebt die HVB zum Teil recht ordentliche Gebühren, immerhin müssen Kunden eine Jahresgebühr von 20 Euro sowie 1 Euro pro Aufladung zahlen. Dabei ist eine Aufladung auf max. 5.000€ bei Erwachsenen und 500 Euro bei Jugendlichen begrenzt. Diese Kosten müssen jedoch mit anderen Anbietern nicht sein. Beispielweise bietet Kalixa eine grundsätzlich gebührenfreie Prepaid Kreditkarte an. Eventuell kann es sich für Interessenten also lohnen ein alternatives Angebot anzunehmen.